Sommertreffen der Promovierenden-Initiative

Vom 27. bis 29. August 2018 hat sich die Promovierenden-Initiative (PI) in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin getroffen. Nach einer Begrüßung durch die Leiterin der KAS-Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur, Dr. Susanna Schmidt, haben die PI-Vertreter aller Förderwerke einige Papiere verabschiedet, die für Promotionsstipendiaten hilfreich sind.

 

So wurde insbesondere ein Leitfaden beschlossen, der Promotionsstipendiaten hilft, sich im Dickicht der Krankenversicherung zurechtzufinden. Der Leitfaden ist auf der Homepage der PI (www.promovierenden-initiative.de) unter dem Reiter Materialien abrufbar.

 

Neben dem Krankenkassenleitfaden haben die Vertreter aller Begabtenförderungswerke in der PI einen Leitfaden für Promotionsstipendiaten mit chronischer Krankheit erarbeitet. Dieser Leitfaden ist ebenfalls auf der PI-Webseite verfügbar.

 

Auf ihrem Sommertreffen hat sich die PI außerdem mit Vertretern von Thesis e.V., einem Verein von und für Promovierende und Promovierte, getroffen. Ziel der Vereinstätigkeit ist der gegenseitige Ideen- und Erfahrungsaustausch sowie Ratschläge rund um die Promotion und den Berufseinstieg. Wer Interesse an diesem Netzwerk hat, kann sich auf der Homepage von Thesis e.V. hierüber informieren (www.thesis.de).


Autoren: Caroline Collet und Alexander Urhahn waren als Vertreter der KAS bei der Promovierendeninitiative.